Downloads

RZ Referenz Rotkreuzklinikum München PDF, 593 kb   download  
 
 

Merkliste (0)

 
 

Referenzen

 
 
 

Krankenhaus setzt neues Farbkonzept ohne Belagswechsel um

Elastischer Bodenbelag: Farbiges Sanieren statt aufwendigem Wechseln!

  • Gebäudetyp: Krankenhäuser & Pflegeheime
  • Belagsart: Kautschuk
  • Technische Lösung: Versiegelung
  • Marke: RZ
  • Land: Deutschland

Umbauarbeiten sind in sensiblen Bereichen immer eine Herausforderung. Vor einer solchen stand das Rotkreuzklinikum in München bei einer Umgestaltung des Bodens. Der über Jahrzehnte stark abgenutzte Kautschuk-Bodenbelag war renovierungsbedürftig und musste farblich aufgefrischt werden. Das Zeitfenster für die kompletten Arbeiten betrug jedoch nur eine Woche. Ein aufwendiger Wechsel des Belags kam daher nicht infrage. Die Krankenhausleitung entschied sich für eine zeit- und kostensparende Sanierung mit einem farbigen Versiegelungssystem von RZ.

Das Münchener Rotkreuzklinikum ist ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung und ein akademisches Lehrkrankenhaus mit verschiedenen Fachabteilungen und spezialisierten medizinischen Zentren. Es bietet modernste Behandlungskonzepte für jeden Patienten. Die zwei eng vernetzten Standorte befinden sich im traditionsreichen Stadtviertel Nymphenburg-Neuhausen. Das Gebäude wurde über die Nachkriegszeit und die darauffolgenden Jahrzehnte sukzessive erweitert. Es verfügt heute über insgesamt 435 Betten und beschäftigt 1.194 Mitarbeiter.

In älteren Gebäudeteilen befanden sich aufgrund der stückweisen Erweiterung zum Teil jahrzehntealte Kautschuk-Böden. Die hohen hygienischen Anforderungen, die an Flächen in einem Krankenhaus gestellt werden, haben diese elastischen Bodenbeläge arg in Mitleidenschaft gezogen: Durch die häufigen Reinigungszyklen mit scharfen Reinigungsmitteln war die Oberfläche des Belags stark angegriffen und unansehnlich geworden. Beispielsweise hatten sich deutlich sichtbare Laufstraßen gebildet, der Bodenbelag rund um Handdesinfektionsmittelspender oder bei tief liegenden Fenstern mit hohem Sonnenlichteinfall wies signifikante Verfärbungen auf. Der technische Leiter des Rotkreuzklinikums hatte daher seit längerem den Wunsch nach einer Umgestaltung. Dabei sollte ein gänzlich neues Farbkonzept umgesetzt werden, das dem Krankenhaus einen zeitgemäßen Look verpassen soll.

Umgestaltung mit neuem Farbkonzept und bestehendem Belag verlangt

Bevor diese Pläne umgesetzt werden konnten, mussten einige Herausforderungen gemeistert werden. Die Krankenhausflächen sollten nicht länger als eine Woche renoviert werden, um keinen allzu hohen Nutzungsausfall zu erzeugen. Aufgrund der häufigen Reinigung mussten die zukünftigen Flächen eine hohe Chemikalienbeständigkeit aufweisen, um eine möglichst lange Lebensdauer zu erreichen. Zudem waren die finanziellen Ressourcen für dieses Projekt beschränkt. Ein vollständiger Belagswechsel entfiel aufgrund der hohen Kosten und des erheblichen Nutzungsausfalls. Damit war klar: Die Umgestaltung musste mit dem bestehenden Belag erfolgen.

Bereits in der Vergangenheit hatte das Klinikum gute Erfahrungen mit der Aufbereitung von bestehenden Belägen gemacht. In einem ähnlich frequentierten Bereich war eine transparente Versiegelung aufgetragen worden, die heute noch wie neu aussieht. Hier war bereits mit Produkten von RZ gearbeitet worden. Yovi Michevski, Geschäftsführer der ausführenden Firma BG-Clean, empfahl daher für die anstehende Bodenrenovierung das passende Produkt: RZ Turbo Protect Color – eine extrem strapazierfähige Versiegelung, die den Bodenbelag renoviert, schützt und gleichzeitg auch mit neuer Farbe auffrischt.

Hoher Schutz gegenüber mechanischen und chemischen Belastungen

Der farbige Versiegelungslack für elastische Bodenbeläge eignet sich für glatte bis leicht strukturierte Bodenbeläge aus Vinyl, CV, werkseitig PU-vergütete elastische Bodenbeläge, Kautschuk und Linoleum. „RZ Turbo Protect Color bildet einen sehr elastischen, hoch strapazierfähigen Schutzfilm mit guter Beständigkeit gegenüber farblosen Chemikalien“, weiß Christian Thieme, Anwendungstechniker von RZ. Der Versiegelungslack ist erhältlich in fast allen RAL-Farben und besitzt eine hohe Deckkraft, wodurch bei einer Bodensanierung ein völlig neues Farbkonzept umgesetzt werden kann. „Die Beschichtung bietet außerdem einen sehr guten Schutz gegenüber mechanischen sowie chemischen Belastungen durch Mittel zur Hand- sowie Flächendesinfektion“, fügt Thieme hinzu.

Zunächst wurde die Fläche durch den Spezialbetrieb BG-Clean in einem speziellen Verfahren abgeschliffen und verunreinigte Stellen soweit abgetragen, dass sie optisch sowie hygienisch sauber waren. BG-Clean ist Spezialist für Aufbereitungen von Naturstein, Parkett, Beton sowie schwerpunktmäßig elastischen Bodenbelägen. Das Team von Michevski setzte beim Rotkreuzklinikum auf ein spezielles Schleifverfahren, das zwar höchsten Ansprüchen an Hygiene und Sauberkeit genügt, dabei aber auf aggressive Grundreiniger komplett verzichtet. Dadurch entfielen beispielsweise Geruchsbelästigungen durch schädliche Lösungsmittel. Anschließend erfolgte ein Feinschliff. Der vorbereitete Boden wurde danach mit einem Nasssauger zwei Mal neutralisiert und nachgewischt. Dies dient zur Entfernung des Materialabtrags. Die Fläche hatte daraufhin über Nacht Zeit, ausreichend durchzutrocknen.

Geringer Nutzungsausfall: Zeitfenster eingehalten!

Im zweiten Arbeitsschritt konnte mit dem Lackauftrag begonnen werden. Das umzusetzende Farbkonzept sah eine telegraue (RAL 7047) Fläche vor, die auf den etwas dunkleren bestehenden Belag appliziert werden sollte. Zusätzlich sollten Flakes in den Boden eingestreut werden, die dem Boden eine individuelle Optik verliehen. RZ Turbo Protect Color wurde daher mit einer Lackrolle in zwei Schichten aufgetragen, um die Deckkraft zu erhöhen. Die Flakes wurden direkt in die noch nasse zweite Lackschicht eingestreut. Wieder musste die Fläche über Nacht trocknen. Bereits am nächsten Tag war der Boden wieder begehbar. Um die Widerstandsfähigkeit zu maximieren, wurde abschließend am Folgetag die Fläche mit RZ Turbo Protect Plus matt versiegelt.

Auf diese Weise führte BG-Clean die Bodensanierung im Rotkreuzklinikum Etage für Etage durch. Insgesamt konnten so fast 2.200 Quadratmeter überarbeitet werden. 36 Stunden nach der letzten Versiegelungsschicht konnten die Krankenbetten wieder an ihren vorgesehenen Ort zurückgestellt und die Flächen für die Nutzung freigegeben werden. Die Umsetzung eines neuen Farbkonzepts war somit ein voller Erfolg. „Wir konnten durch den Einsatz von Turbo Protect Color den 7‑Tage-Korridor perfekt einhalten“, berichtet Yovi Michevski, Geschäftsführer der ausführenden Firma BG-Clean. „Ein vollständiger Wechsel des Belags hätte diesen zeitlichen Rahmen um ein Vielfaches überzogen.“

Downloads

RZ Referenz Rotkreuzklinikum München PDF, 593 kb   download